Mindmaps aus Freemind nach LaTeX exportieren – Teil 1

FreeMind ist meines Erachtens das beste OpenSource Tool für die Erstellung von Mindmaps, jedoch ist eine MindMap oft nicht das Format, das man zum Weiterbearbeiten benötigt. Neben diversen fertigen Export-Filtern für Grafikformate wie PDF oder PNG bietet FreeMind auch die Möglichkeit, eigene XSLT-Sheets für den Export zu nutzen. Das Rad muss man hier nicht komplett neu erfinden, mit Freemind to Latex gibt es schon ein entsprechendes Projekt, das eine passende XSLT Datei bereitstellt. Möchte man eine Mindmap exportieren, so geht man im „Datei“ Menü einfach auf den Export => „Mittels XSLT“ Eintrag und kann dann den Namen der Output Datei sowie das zu nutzende XSLT Sheet auswählen.

Mit der standardmäßigen mm2latexr_richcontent_v1.02.xsl erhält man für die Map aus dem Bild folgendes Ergebnis:

\part{Zentrum}
 
 
 
\chapter{Level 1}
\chapter{Level 1}
\section{Level 2}
\subsection{Level 3}
\subsubsection{Level 4}
\paragraph{Level 5}
\subparagraph{Level 6}

Man sieht:

  • Es fehlen Dokumentenpräambel und -struktur
  • Es wird nur bis Level 6 exportiert, danach fehlen die Inhalte (Laut der Webseite sollten eigentlich itemize Umgebungen daraus werden…)

Mit ein wenig XML/XSLT Kenntnissen lässt sich dieser Export aber sehr einfach auf die eigenen Bedürfnisse anpassen, was ich in Teil 2 zeigen werde.

Uwe

Uwe Ziegenhagen mag LaTeX und Python, auch gern in Kombination. Hat Dir dieser Beitrag geholfen und möchtest Du Dich dafür bedanken? Dann unterstütze doch vielleicht die Dingfabrik Köln e.V. mit einem kleinen Beitrag. Details zur Bezahlung findest Du unter Spenden für die Dingfabrik.

More Posts - Website