Fake-Adressen in Python erstellen

Für eine Übungsaufgabe meiner Skriptsprachen-Vorlesung an der FOM in Köln benötigte ich eine große Menge an „Straße Hausnummer“ Kombinationen. Mit faker gibt es ein Python-Modul, das nicht nur diese Adressen, sondern auch Namen, E-Mail-Adressen, ISBNs, etc. für diverse Locales schnell erzeugen kann.

Den folgenden Code habe ich benutzt:

from faker import Faker
 
locales = ['de_DE', 'cs_CS', 'nl_NL', 'pl_PL', 'fr_FR', 'dk_DK', 'en_US']
 
with open('musteradressen.txt','wt', encoding='utf-8') as file:
    for i in locales:
        fake = Faker(i)
 
        for j in range(100):
            t = fake.address()
            print(t)
            if '\n' in t:
                t = t[:t.index('\n'):]
            file.write(t + '\n')

Da ich nur die Straßennamen mit Hausnummern benötigte, habe ich jeweils die PLZ und Ortsinformation zusammen mit dem Zeilenumbruch gelöscht.

Händisch wurden dann US-Schiffsangaben und Unit/PO-BOX Angaben gelöscht.

Uwe

Uwe Ziegenhagen mag LaTeX und Python, auch gern in Kombination. Hat Dir dieser Beitrag geholfen und möchtest Du Dich dafür bedanken? Dann unterstütze doch vielleicht die Dingfabrik Köln e.V. mit einem kleinen Beitrag. Details zur Bezahlung findest Du unter Spenden für die Dingfabrik.

More Posts - Website