Mehr Power im Terminal mit tmux – Teil 1

This entry is part 1 of 3 in the series tmux

In den letzten Tagen habe ich mich ein wenig mit tmux beschäftigt, einem Terminal-Multiplexer für Linux und Unix, der aber auch im Windows-Subsystem für Linux funktioniert.

Was ist ein Terminal-Multiplexer? Die englische Wikipedia [1] schreibt dazu folgendes:

„tmux is a terminal multiplexer for Unix-like operating systems. It allows multiple terminal sessions to be accessed simultaneously in a single window. It is useful for running more than one command-line program at the same time. It can also be used to detach processes from their controlling terminals, allowing SSH sessions to remain active without being visible.“

Also:

  • man kann mehrere Terminal-Sessions gleichzeitig in einem Fenster offen haben, bricht die Verbindung ab
  • bricht die SSH-Verbindung ab, so bleibt die Session trotzdem erhalten

Die Installation war recht einfach, per apt install tmux holt man sich das Paket auf die Maschine. Um bei jedem Login tmux sofort zur Verfügung zu haben, habe ich gemäß [2] folgendes der ~/.profile hinzugefügt:

if command -v tmux &> /dev/null && [ -z "$TMUX" ]; then
    tmux attach -t default || tmux new -s default
fi

Startet man jetzt tmux, so erhält man den folgenden Bildschirm:

Im nächsten Teil schauen wir uns dann die grundlegende Bedienung an.

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Tmux
[2] https://www.tecmint.com/tips-for-tmux-terminal-sessions/

Uwe

Uwe Ziegenhagen mag LaTeX und Python, auch gern in Kombination. Hat Dir dieser Beitrag geholfen und möchtest Du Dich dafür bedanken? Dann unterstütze doch vielleicht die Dingfabrik Köln e.V. mit einem kleinen Beitrag. Details zur Bezahlung findest Du unter Spenden für die Dingfabrik.

More Posts - Website

Mehr Power im Terminal mit tmux – Teil 2

This entry is part 2 of 3 in the series tmux

Ausgehend von einer laufenden tmux Session schauen wir uns heute die grundlegende Bedienung an.

Innerhalb meiner tmux Session kann man beispielsweise mittels Ctrl-b c ein neues Fenster erstellen.

Man erkennt es im folgenden Bild daran, dass neben 0:bash- ein 1:bash* steht. Das Sternchen steht dabei für das gerade aktive Fenster.

Zwischen den verschiedenen Fenstern kann man über die folgenden Tastenkombinationen wechseln:

  • Ctrl-b 0 .. 9 um direkt zu einer Shell zu springen
  • Ctrl-b n für das nächste Shell-Fenster
  • Ctrl-b p für das letzte

Mittels Ctrl-b & schließt das aktuelle Shell-Fenster, tmux fragt sicherheitshalber aber noch einmal nach, ob man das Fenster wirklich schließen möchte.

Da viele identische „Bash“ Strings als Bezeichner schnell unübersichtlich sind, kann man mit Ctrl-b , das aktuelle Fenster umbenennen.

Uwe

Uwe Ziegenhagen mag LaTeX und Python, auch gern in Kombination. Hat Dir dieser Beitrag geholfen und möchtest Du Dich dafür bedanken? Dann unterstütze doch vielleicht die Dingfabrik Köln e.V. mit einem kleinen Beitrag. Details zur Bezahlung findest Du unter Spenden für die Dingfabrik.

More Posts - Website

Mehr Power im Terminal mit tmux – Teil 3

This entry is part 3 of 3 in the series tmux

Hier nun zum letzten Teil der tmux Serie. Neben der Möglichkeit, mehrere Fenster zu erstellen, zwischen denen man hin- und herwechseln kann, bietet tmux auch die Möglichkeit der sogenannten „panes“ bzw. „Scheiben“.

Wir schließen wir dazu alle Fenster und nutzen dann Ctrl-b %, um das Fenster entlang der vertikalen Achse zu splitten.

Mit Ctrl-b " könnten wir das Fenster entlang der horizontalen Achse splitten.

Diese beiden Befehle können auch kombiniert werden, wie das folgende Bild zeigt.

Zwischen den Fenstern wechselt man mittels Ctrl-b Pfeiltaste, mit Ctrl-b x wird die aktuelle „Scheibe“ geschlossen.

Noch mehr Hinweise zu tmux findet man unter anderem hier:

  • https://tmuxcheatsheet.com
  • „tmux 2: Productive Mouse-Free Development“ von Brian P. Hogan
  • „Getting Started with tmux“ von Victor Quinn J.D.

Uwe

Uwe Ziegenhagen mag LaTeX und Python, auch gern in Kombination. Hat Dir dieser Beitrag geholfen und möchtest Du Dich dafür bedanken? Dann unterstütze doch vielleicht die Dingfabrik Köln e.V. mit einem kleinen Beitrag. Details zur Bezahlung findest Du unter Spenden für die Dingfabrik.

More Posts - Website