SVN auf dem Synology

Bislang habe ich Subversion immer auf einem externen Virtual-Root Server (1und1) betrieben, da ich aber auch ein Synology NAS habe, kann ich dies auch zuhause erledigen.

Zur Datensicherung der Repositories nutze ich ein Shellskript, das die jeweils aktuellste Version eines Repos in eine Datei dumpt, die dann über Amazon S3 in der Cloud gesichert wird.

Der SVN-Server wurde über den App-Store des NAS heruntergeladen und installiert

SVN Server

Im Aufgabenplaner wird das Dump-Skript nachts aufgerufen

syno-02

Das Skript dumpt jeweils die HEAD-Version in die entsprechende Datei

NAS> more svnbackupper.sh
#!/bin/ash
for i in $( ls /volume2/svn/); do
 svnadmin dump /volume2/svn/$i -rHEAD > /volume1/backups/synosvnbackups/$i.dump
 done

Uwe

Uwe Ziegenhagen mag LaTeX und Python, auch gern in Kombination. Hat Dir dieser Beitrag geholfen und möchtest Du Dich dafür bedanken? Dann unterstütze doch vielleicht die Dingfabrik Köln e.V. mit einem kleinen Beitrag. Details zur Bezahlung findest Du unter Spenden für die Dingfabrik.

More Posts - Website